Main Content RSS Feed Leitartikel

Bank 2.0: Ein Buch zum Thema »

Buch Bank 2.0 LogoVor kurzem bekam ich eine E-Mail vom Autor des Buches Bank 2.0 Brett King, in der er mir einen Auszug daraus schickte. Auch wenn sich das Konsumentenverhalten in Deutschland z.B. bei der Verwendung von Kreditkarten oder im Verhältnis Privatkunde zur Bank von dem in anderen Ländern unterscheidet, sind dennoch die technologischen Trends vergleichbar. Auch die Zurückhaltung der Banken in Bezug auf Enterprise 2.0 oder das Festhalten an Strukturen aus den 90er Jahren sind global ähnlich.

Daher kann ich die Inhalte von Brett King in seinem Blog Banking4tomorrow unterstützen. Die Paypal-App gibt es schon. Was tun eigentlich die Banken, während sich Apple und andere Hersteller mobiler Endgeräte auf die “Euro-App”, mit der ich in Zukunft meine Einkäufe bezahlen werde, vorbereiten? Ein Beitrag dazu von Brett King.

Da es auf dem Markt nicht sehr viele Bücher zu diesem Thema gibt, stelle ich die Infos hier zur Verfügung.

icon for podpress  PressRelease zum Buch Bank 2.0 von Brett King: Download (1774)
Die Stichworte ("Tags") für diesen Artikel sind , , , , , , .
Hier ist die Trackback URL für diesen Artikel. Bewertung nach Beliebtheit: 94%.

Main Content RSS Feed Artikel im Bankenforum

Banking 2.0 Lernen mit Social Software - Teil 2 »

Logo der Fachhochschule NordwestschweizIm Workshop Teil 2 zum Thema  “Banking 2.0- Lernen mit Social Software” veranstaltet von der Uni Zürich und der Fachhochschule Nordwestschweiz haben wir die Einsatzpotenziale von Web 2.0-Anwendungen in typischen Lernsituationen in einem Unternehmen diskutiert. Einige Diskussionspunkte werden hier zusammengefasst:

Web 2.0 im Vertrieb

Es wird trotz grundsätzlich kritischer Betrachtung des Themas ein hohes Potenzial im Vertrieb und bei den Bankenberatern gesehen. Da geht es einerseits um das Wissen für aber auch über den Kunden und andererseits um das Wissen, das die Bankberater benötigen, um qualitativ hochwertige Dienstleistungen liefern zu können. Letztlich geht es hier um eine laufend aktuelle Qualifizierung.

Weiterlesen

Die Stichworte ("Tags") für diesen Artikel sind , , , , .
Hier ist die Trackback URL für diesen Artikel. Bewertung nach Beliebtheit: 100%.

Banking 2.0 Lernen mit Social Software - Teil 1 »

Logo der Uni ZürichMontag, 01. Februar war ein interessanter Workshop, veranstaltet von der Uni Zürich und der Fachhochschule Nordwestschweiz zum Thema “Banking 2.0- Lernen mit Social Software“. Die Teilnehmer waren aus Schweizer Banken und Finanzdienstleistern sowie eine Referentin der Deutschen Bank. Es ging um den Einsatz von Web 2.0 bei Banken und Versicherungen. Der Themenfokus war Lernen im weiteren Sinne verstanden als Kommunikation, Wissensmanagement und HR.

Es waren sich alle einig, dass Web 2.0 in den Banken bislang eher verhalten ankommt. Experimentier- und Pilotanwendungen sind zwar durchaus bei einigen im Gange. Umfassende Konzepte zur Integration in die geschäftlichen Prozesse und Erfolgsmessungen sind aber nur bei wenigen an der Tagesordnung. Aktuelle Studien vom IAO und IBI bestätigen dies. Man muss wohl in dieser Branche noch etwas Geduld haben.

Einige Lessons learnt habe ich mitgenommen.
Weiterlesen

Die Stichworte ("Tags") für diesen Artikel sind , , , , , , .
Hier ist die Trackback URL für diesen Artikel. Bewertung nach Beliebtheit: 96%.

Die Bank 2015 »

CC Sourcing LogoWie sieht die Bank 2015 aus? Dieser Frage ging das Kompetenzzentrum Sourcing in der Finanzindustrie des Instituts für Wirtschaftsinformatik un des Schweizerischen Instituts für Banken und Finanzen der Universität St. Gallen sowie das Institut für Wirtschaftsinformatik der Universität Leipzig nach und befragte dazu 104 Universal-, und Privatbanken sowie Provider in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Sowohl die Ergebnisse der Studie als auch die zehn ergänzend durchgeführten Experteninterviews belegen zunächst bekannte Trends. Weiterlesen

Die Stichworte ("Tags") für diesen Artikel sind , .
Hier ist die Trackback URL für diesen Artikel. Bewertung nach Beliebtheit: 97%.

Bank und Zukunft Trendstudie 2010 »

Noch bis zum 31. Januar 2010!

Trendumfrage wird im Rahmen des Innovationsforums »Bank & Zukunft« am Fraunhofer IAO durchgeführt und setzt die Reihe früherer Bankentrendstudien fort. Weitere Informationen zum Verbundforschungsprojekt sind im Internet unter www.bankundzukunft.de abrufbar.
Der Zeitbedarf zum Ausfüllen des Fragebogens beträgt ca. 25 Minuten.
Allen Teilnehmern wird auf Wunsch eine Ergebniszusammenfassung kostenfrei zugestellt.

Zum Online Fragebogen

icon for podpress  Fragebogen zur BuZ Trendstudie 2010 (IAO): Download (1579)
Die Stichworte ("Tags") für diesen Artikel sind , .
Hier ist die Trackback URL für diesen Artikel. Bewertung nach Beliebtheit: 80%.
Power by LiveWords