Main Content RSS Feed Ausgewählter Artikel

Banken und Web 2.0

Bank2.0_LogoZwei interessante Inhalte zum Thema Bank 2.0:

1. Der kostenpflichtige online Banking Report Bank 2.0 von Online Financial Innovations: “One tool that is impossible to overlook is the blog…..perhaps even more powerful, is the RSS/XML feed. Some experts believe feeds will do to eMail what eMail did to faxing.”

2. Ein Podcast von Gartner Voice What Banks should know about Web 2.0: “Banks are beginning to use Web 2.0 technologies internally to facilitate collaboration across organizational and technology “silos”, and externally to deliver consumer information via new channels.” Stessa Cohen, Research Director bei Gartner stellt dazu fest: “The potential of this new paradigm Web 2.0 (…) can help (…) to grow their business and increase their bottom line.”

Die wichtigsten Aussagen aus diesem Podcast sind:

  • Web 2.0 ist Teil des Lebens der nächsten Generationen und wird Teil der finanziellen Prozesse eines jeden Einzelnen werden.
  • Web 2.0 ist nicht nur eine Technologie für IT-Gruppen und Experten. Der Mitarbeiter steht im Mittelpunkt. Jede Gruppe oder Abteilung eines Unternehmens kann mit wertschöpfenden Web 2.0-Anwendungen starten, auch ohne zunächst die IT-Abteilung zusätzlich in grossem Umfang zu belasten.
  • Die Auswirkungen für das Transaktionsgeschäft sind enorm. In der Zunahme von sozialen Gruppierungen und Communities im Internet eröffnen sich neue Marktplätze, die auch finanzielle Transaktionen erforderlich machen. Neue Transaktionsanwendungen 2.0 sind zu erwarten. Bislang sieht man hier fast nur Nicht-Banken. Wo bleiben die traditionellen Banken, deren Kerngeschäft einmal das Transaktionsgeschäft gewesen sein wird?
  • Die Botschaft lautet: Web 2.0 verstehen - einen geeigneten Weg finden - anwenden!
icon for podpress  Bank 2.0: Remaking Your Financial Website for a Web 2.0 World (Table of Contents): Download (644)

 
icon for podpress  What Banks Should Know About Web 2.0 (Interview mit Stessa Cohen): Play Now | Play in Popup | Download (183)
Die Stichworte ("Tags") für diesen Artikel sind , , , .
Hier ist die Trackback URL für diesen Artikel. Bewertung nach Beliebtheit: 13%.
  1. 1 Kommentar(e)

  2. Von Joachim Niemeier am 2. April 2007 | Antworten

    In der Februarausgabe von “die bank - Zeitschrift für Bankpolitik und Praxis” findet man einen Artikel zu der internen Nutzung von Web 2.0: Internet-Technologie: Das Mitmach-Web 2.0. Leider ist der Artikel nicht online verfügbar, aber irgendwo im Internet findet man sicher eine Zusammenfassung und Kommentierung. Hier sind dazu einige Auszüge vom IB Weblog:

    - “Immer mehr Mitarbeiter, die innovative Kommunikationstechnologien im privaten Umfeld nutzen, erwarten diese dann künftig auch an ihrem Arbeitsplatz.”
    - “Früher bestand der Arbeitsplatz aus einem Schreibtisch mit 20 Fächern, mit Web 2.0 entsteht jetzt ein gemeinsamer, offener Arbeitsplatz.”
    - “Das geht so schnell und unkompliziert, dass auch Führungskräfte Ad hoc-Meldungen produzieren, die sofort beim Mitarbeiter ankommen.”

    Gartner geht davon aus, daß Banken in den nächsten 12 - 24 Monaten Anwendungen wie Wikis, Podcasts und Blogs einrichten werden um die Zusammenarbeit und die interne Kommunikation zu unterstützen.

    Erfolgreiche Anwendungsbeispiele für die Nutzung von Web 2.0-Technologien mächtiges geschäftliches Werkzeug gibt es schon. Lesenswert ist dazu beispielsweise dieser Beitrag in der Zeitschrift “Risk“. Dresdner Kleinwort Wasserstein gilt zwischenzeitlich als Vorzeigeunternehmen für die Nutzung von Wikis, und hat es damit sogar bis zu einer Harvard-Fallstudie gebracht.

  1. 1 Trackback(s)

  2. 13. Mai 2007: centrestage » Bank 2.0

    […] NEU! [update 13.08.2007: Sie finden diesen Inhalt nun in unserem neuen Bankenforum.] […]

Hier können Sie diesen Artikel kommentieren ...

Power by LiveWords